Donnerstag, 30. Juli 2015

{Rezension} Madeleine Reiss - Ich lass dich nicht los


Heute geht es um ein Buch, bei dem ich mir nicht sicher bin in welche Sparte von Büchern ich es einsortieren soll. Es handelt sich dabei um:



Titel:
 Ich lass dich nicht los 
Originaltitel: Someone to watch over me
Erscheinungsjahr: 2013
Deutsche Erstausgabe: 2015
Verlag: Goldmann Verlag
ISBN: 9783442480982




Inhalt:

„Ich hab dich lieb, jeden und jeden Tag.“ Unzählige Male hat Carrie diesen Satz zu ihrem fünfjährigen Sohn Charlie gesagt, so auch an jenem Sommertag an der Küste von Norfolk, als ein langer Schatten auf ihr Leben fiel: Sie hatte nur für einen Moment die Augen geschlossen, und als sie sie wieder aufschlug, war Charlie fort. Auch drei Jahre später bestimmt dieses traumatische Ereignis noch Carries Leben, als sie zufällig die alleinerziehende Mutter Molly kennenlernt. Doch noch können die beiden Frauen nicht ahnen, dass an jenem Tag am Strand eine Verbindung entstanden ist, die ihrer beider Schicksal bestimmen wird

Meine Meinung:

Ich habe das Buch wegen dem Cover angefragt, da ich es wirklich sehr schön finde. Vom Inhalt wusste ich vorher nicht wirklich viel und ich möchte in meiner Rezension auch versuchen so wenig wie möglich darauf einzugehen, dedas Buch sollte man am besten lesen ohne viel darüber zu wissen. Den Schreibstil is sehr angenehm, das Buch ließ sich flüssig lesen. Allerdings war er auch nicht übermäßig gut. Die Art und Weise wie die zwei Geschichten verstrickt waren war erst sehr spät zu sehen, was ich ein bisschen schade fand, da am Ende dann alles ein bisschen über den Haufen geworfen gewirkt hat. Spannung war aus diesem Grund auch erst ziemlich am Schluss da, was aber auch nicht so schlimm war, da die Geschichte nicht von der Spannung gelebt hat, denn sie ließ sich auch ohne Spannung gut lesen. Die zwei Geschichten der Frauen werden abwechselnd in den Kapiteln erzählt. Das fand ich sehr gut und abwechslungsreich obwohl ich zugeben muss, dass ich ein paar mal durcheinander gekommen bin, beim Zuordnen welche Geschichte  zu wem gehört. Das war allerdings nur 1 oder 2 mal so, weswegen ich darüber gerne hinwegsehen kann. Mit einigen Aspekten der Geschichte, vor allem mit einem hätte ich gar nicht gerechnet, weswegen ich sehr erstaunt war  und was auch der Grund dafür ist, wieso ich das Buch nicht wirklich in ein Genre einordnen kann. Die Charaktere waren sehr gut beschrieben und ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. Viel mehr kann ich gar nicht zu dem Buch sagen, da es sonst vollkommen in Ordnung aber eben nichts besonderes war. 

Fazit:

Wenn ihr ein tragisches Buch über die Verstrickung zweier Frauen mit ein bisschen Spannung am Ende lesen möchtet, dann empfehle ich euch dieses Buch. Es kann aber sein, dass es nicht das ist, was ihr denkt. Ich gebe dem Buch gute 4 Sterne. 





Kommentare:

  1. Hey :)

    Irgendwie habe ich gerade so meine Probleme, das Buch einzusortieren? Geht es um Beziehung? Oder ist ein Krimi? So irgendwie wird mir das nicht ganz klar ... Anhand deiner Kritik hätte ich außerdem eher vermutet, dass du es mit drei Sternen bewerten würdest als mit vier.

    Liebe Grüße
    Ascari vom Leseratz Blog

    AntwortenLöschen
  2. Huhu!

    Ich finde das klingt ganz nach einem Buch für mich. Gleich mal schauen, ob ich es im Shoppingcenter finde, wenn ich Winterschuhe besorgen gehe :).

    Liebste Grüße
    Luna

    AntwortenLöschen